In deiner Hässlichkeit, sah ich die göttlichste Schönheit der Welt…

„Bruder Esel, ich bin dir ungeheuer viel schuldig. Du hast mich von einem Ort zum anderen getragen, ohne zu klagen, ohne je zu muren. Bevor ich diese Welt verlasse, habe ich nur den einen Wunsch. Vergib mir, ich bin nicht menschlich zu dir gewesen.“ Franziskus von Assisi, 1182-1226( Das waren die letzten Worte von Franziskus)

Deine Augen schauen bedrückt, dein Gesicht ist voller Schmutz und deine Kleider sind zerrissen. Dein Gang ist schwer und dein Rücken ist gekrümmt. Die Menschen laufen einen riesen Bogen um dich wenn sie dich sehen. Dabei frage ich mich, welche Schuld du denn begangen haben musst gnädige Frau, dass die Menschen dich meiden.  In ihrer ekligen, künstlichen Welt bist du arm, hässlich und schmutzig. Du besitzt nichts. Deine Taschen sind leer. Die Räuber und Diebe, die dein Recht bestohlen, dies müssen die Götzenanbeter sein. Diese Reichen Menschen sind die niedrigste Art der Menschheit.

Als ich dir näher komme, gnädige Frau werde ich plötzlich von etwas ungeheuerem Eingenommen. Deine Aura und dein Licht lassen mich erblinden. So etwas erlebte ich nie zuvor. Deine Augen sind voller Tränen, aber sie haben etwas mysteriöses. Voller Schönheit und Anmut schauen sie mich an. In den Tiefen meines Geistes werden in diesem Moment tausender von Regenbogen geboren. Meine Geist verabschiedet sich von der Form weltlichen Form um von neuem Geboren zu werden, durch deine Schönheit. Wie gesagt gnädige, wunderschöne Frau. Menschen, die das Auge des Herzens nicht sehen können, haben keine Chance deine Schönheit zu erkennen. Sie tun mir einfach nur leid. Sie werden niemals den Tempel der Liebe betreten können. Du lebst in der Wahrheit meine schöne Frau, aber die Menschen hören dir nicht zu. Sie hängen im Intellekt fest. Sie glauben an Wörter und hängen sich an sie. Doch sie wissen nicht, dass Wörter nichts zu sagen haben. Sie sind blind meine Schöne.

In ihrer ekligen, schmutzigen Welt bennen sie alles und geben jeder Sache und jedem Menschen einen Namen und eine Identität. Doch ich kann dir sagen, alles und jede Sache die diese Menschen für Schön erklärt haben, ist von ihrer Natur aus hässlich. Wenn sie dich sehen, erklären sie dich für hässlich. Aber höre auf zu weinen meine schöne Frau. In Wahrheit ist ihr Herz und ihr Geist voller Schmutz und in Dunkelheit gefangen. Über ihrem  Land wird die Sonne niemals aufgehen. Dafür haben sie das Licht und die Sonne zu sehr diskriminiert und traurig gemacht. In deinem Antlitz sehe ich ein derart schönes Gesicht, welches nicht von dieser Welt sein kann. Die schönste Frau in ihrer Welt, kömnnte niemals mit dir konkurrieren. Sie sind zwar gekleidet in goldenenen Kleidern, aber sie sind bettelarm in ihrem Geiste. Doch du bist mein Königin. Ich sehe deine Göttlichkeit, deine Herrlichkeit. Du musst Gott die Gottheit sein von der Krishna sprach.

Auf ihren roten Teppichen, die vom Blut der Armen hergestellt wurden, läuft ihre Miss Universum. Doch sie ist ein Mauerblümchen neben deiner Schönheit. Ihre Schönen Frauen sind voller Wut, Eifersucht und gefangen in ihrem Ego. Ihre innere Hässlichkeit kann man sehen, wenn man Augen der Schönheit besitzt. Ich jedenfalls kann es deutlich sehen. Ihre Hässlichkeit hat sich über ihren ganzen Körper verbreitet wie ein gefährlicher Virus. Sie mag schön Aussehen für das blinde Auge, doch in ihrer Anwesenheit ist etwas giftiges. Ihre eklige Wirklichkeit ist diese Giftigkeit. Als ich in ihrer Welt leben musste, gaben sie mir auch Identitäten und Namen. Es ist das grausamste Schicksal was einem Menschen passieren kann, meine Hoheit. Ich küsse deine Füße und werde mit den Tränen der Schönheit dein Füße waschen. Sie mussten viel durchmachen, ich weiss. Zu sehr wurdest du von den Götzendiedern in ihrem ekligen Lande an den Füßen gepeitscht. Ihre Hände sollen brechen dafür. Doch sei beruhigt, meine Hände und Tränen werden all diesem Kummer ein Ende bereiten. Ich kam in diese Welt um den Menschen Licht und Wissen zu bringen. Es ist nicht meine Aufgabe den Blutshunden etwas beizubringen. Sie werden es nicht verstehen. Sie sollen lieber ihren niedrigeren, elenden Göttern hinterher gehen. Doch nun sehe ich, dass dein Licht meine Heilung ist und mich zu höherem Wissen leiten wird. In deinen Augen verbrenn ich nun, im Feuer der göttlichen Erkenntnis. Diese Gottheit übersteigt all das Weltliche.

Meine Schönheit, befehle mir alles was du willst. Nun erkenne ich, dass ich ein Narr war bevor ich den Weg zu deinem schönen Tempel fand. Du bist meine Quelle des Lichts. In der Finsternis der Dunkelheit war ich gefangen davor. Die Masse der Verdammten kann unsere Liebe nicht verstehen. Ihnen kehrte ich bereits vor langem den Rücken. Ich brauche dich meine Schöne, nur Dich. Ich weis, das wir in ihrer Welt nur in der Hölle wohnen werden. Sie haben das Paradies blockiert. Doch ihr Paradies ist nur ein Eselsstall. Dort möchte ich niemals sein. Ihr Paradies ist künstlich und der Gott des Mammon regiert dort. Diese Sklaven sind nur Untertanen des Geldes. Gerne würde ich sie alle mit Füßen treten, aber sie sind noch nicht einmal dessen würdig.

Ich erkenne nun, dass mein höchstes Ziel es war, zu Dir zu finden. Ich  bin nun bei dir, mit dir meine Schöne zu allen Zeiten und Jahreszeiten werden wir miteinander sein. Nein ich habe keine Furcht vor Kälte und Schmerz, dem wir ausgesetzt werden. Deine Flamme der Liebe wird uns beide erwärmen. Wir durften vom Geheimnis des Lebens trinken meine Schöne. Trotz allem, hoffe ich dass die Götzenabetet auch den Weg finden, aber viel Hoffnung habe ich nicht. Meine Augen sehen, dass sie dem toten Vergnügen folgen. Sie werden, dass bekommen was sie verdienen. Höchstens können sie Heu im Stall werden im näcshten Leben. Und niemand wird diese Götzenabeter in Erinnerung haben. Doch schau, unsere Geschichte der Liebe wird noch in vielen Jahrhunderten erzählt werden ,und wir werden in den Herzen dieser Menschen weiter leben.

Was hast du bloss mit meinen Augen gemacht meine Schöne, denn überall wohin ich blicke, Da bist du…….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s