Verliebt sein in den Regen…..

 

IMG_2433

 

 „Die meisten Menschen brauchen das erhebende Gefühl, einen hohen Rang in der Gesellschaft einzunehmen, weil wir uns davor fürchten, ein „Niemand“ zu sein. Die Gesellschaft ist so aufgebaut, dass ein Bürger, der eine geachtete Stellung hat, mit großer Höflichkeit behandelt wird, wohingegen ein Mensch, der keine besondere Stellung einnimmt, herumgestoßen wird. Dieses Verlangen nach Rang, nach Ansehen, nach Macht, dieser Wunsch, in der Gesellschaft als etwas Besonderes anerkannt zu werden, ist das Verlangen, über andere emporzuragen und sie zu beherrschen, und dieser Wunsch ist eine Form der Aggression.“ Jiddu Krishnamurti, Einruch in die Freiheit

Sie haben uns in eine Zwangsjacke gesteckt und unser Geist verkümmert. Sie wollen nicht, dass wir Liebesgeschichten  erleben meine Geliebte. Alles dreht sich in ihrer scheußlichen Welt um tote Dinge.  Geliebter Schatz, diese Machthungrigen Parasiten haben kein Herz. Sie sind der Grund dafür, dass diese Welt am Weinen ist. Sie kriegen nicht genug von den niedrigsten Göttern die sie anbeten. Sie möchten Uns, also „Die Liebe vernichten“. Dies dürfen wir nicht zulassen meine Majestät, hörst du?

In ihrer Welt kommt hohe Literatur nicht vor. Sie haben den Schlüssel nicht zu den Wundern der Welt. Aus reinem Neid, wollen sie uns vernichten, weil sie Angst haben, vor unserer Liebe, die der Unendlichkeit gewidmet ist. Diese komischen Kreaturen werden nur ein paar Jahre leben, und nach dem sie gestorben sind, ist es vorbei mit Ihnen. Ihr Geist kann nicht zur Ewigkeit voran schreiten, da sie der Götzerei gefolgt sind.

Sie haben kein Sehvermögen für das Göttliche und Zarte. Sie folgen nur ihren weltlichen Trieben und vergeuden ihre Zeit durch Essen, Trinken und Schnarchen. Ihre Nahrung ist nicht dieselbe wie unsere mein Schatz!  Wir ernähren uns von Liebe und können zum höchsten Himmel hinauf sehen. Ihre Nahrung ist aber verschmutz, genau wie ihre bösen Geister. Die Machthungrigen sind die gefährlichste Rasse auf Erden. Ihre Herren sind die Verfluchten Götter der Reichen. Sie werden niemals zur Glückseligkeit erklimmen können. Im niedrigsten Tal werden sie für immer verdammt sein. In ihrem Verfluchten Tal gibt es keine frische Luft. Sie werden einander gegenseitig ersticken, als Resultat ihrer unehrlichen Taten.

Meine treue Seele, unsere Liebesgeschichte ist die Sprache der Berge, der Steine, der Wälder, der Liebenden und des Mysteriums der Dialektik des Lebens. Unser Märchen ist von einer solchen süßen Aura umgeben, dass die Reichen und  MAchthungrigen daran sterben werden. Unsere Stimme ist der Aufschrei und die Rebellion der Armen und Schwachen. Die Geschichte der Götzendiener jedoch ist eine Tragödie. In ihrer Geschichte stinkt es fürchterlich nach Diebstahl. Sie beschäftigen uns mit ihrer schmutzigen Politik jeden Tag aufs Neue in ihren Götzen Medien.

Meine schöne Frau, alles außer deiner liebenden Liebe ist sinnlos auf dieser Erde. Was soll ich mit all dem Unfug anfangen, um die sich die gewöhnlichen Menschen streiten? Die niedrigen Götter die sie verehren sind Lügner. Meine Geliebte, deine Liebe ist die höchste Schönheit aller Schönheiten. Die Dimension in die du mich verführst, wenn du mich küsst ist von grenzenloser Ekstase bestimmt. Es gibt nichts schöneres, und wertvolleres. Die Götzendiener und Machthungrigen werden dieser Sache für immer fremd bleiben. In ihrer Welt gibt es den Kuss der Liebenden, der zur Ewigkeit führt nicht. Wie sehr wünschte ich, dass sie auch den Weg dorthin finden würden. Doch sie wohnen im Verfluchten Tal. Dort sind sie gefangen für immer. Die Türen unseres Palastes werden Ihnen für immer verschlossen bleiben.

So saget mir doch O ´Götzendiender. All eure Banken, eure Verfluchten Moscheen, Kirchen und Synagogen haben keinen Wert. Der Kuss meiner  Liebenden Frau wird all diese Stätten zu Grunde gehen lassen. Diese Stätten sind nämlich gegen das Leben und die Liebe.

Unsere Poesie, unsere Gedichte, unsere Bücher sind viel zu hoch für eure niedrigen Geister. In unserer Poesie lernen wir die Sprache der Sonne und des Lichts. In euren Bankgebäuden und Verfluchten Gotteshäusern lernt ihr die Sprache des Hasses und der Spaltung der Einheit der Existenz. Der Gott in eurem Haus ist ein Lügner und Betrüger, genau wie ihr selbst. Die Göttlichkeit ist im Kuss meiner schönen Frau versteckt.

Der Kuss meiner Frau ist wie der Regen im April. Dieser Regen hat den schönsten Duft. All euer leeres Gerede verfluche ich und widme mich ganz diesem heiligen, majestätischen Regen. Im Tempel der Liebe regnet es so schön, sogar wenn uns der Regen schlägt sehen wir in ihm das Gesicht des schönsten Gottes. Wir ertragen Tadel und Gewalt von ihr frohem Herzens. Wir klagen nicht. Dieser Regen sagt immer die Wahrheit und darf alles mit uns machen. Ich werde nass in diesem Regen mit meiner Geliebten, mit meiner Einsamkeit, mit meiner Trauer und dem Segen der Nacht. Dieser Regen lässt mich zurück fliegen in meine Kindheit. Voller Reinheit und Naivität sind die Tropfen. Auf die Götzendiener regnet es nur Schmutz und Pest. Gerne lasse ich mich schlagen von diesen Regentropfen. Vor euren Schlägen der Polizei oder eures Systems haben wir keine Angst. Eure Gewalt bedeutet, dass wir Recht haben mit unserer Liebe. Wir sehen euer Schlagen als Zustimmung an, dass wir auf dem Weg der Schönheit sind. Doch wie bereits erwähnt, die Gewalt des Regens lässt unsere Herzen schneller schlagen und wir fallen in Liebe mit ihm. Dieser himmlische Regen lässt unsere Geister Verrückt werden. Wir werden durch diese Tropfen zu „Liebenden Verrückten.“

Doch in eurer künstlichen Welt, bekommen die Menschen jeden Tag Schläge von euren Polizisten, Konzernen und Institutionen. Diese Armeen sind Sklaven der Reichen und Mächtigen. Zu große Angst haben die Könige und Fürsten vor mir, denn mein Schwert ist aus Liebe gemacht. Und gegen diesen Samurai den ich „Burak“ nenne, haben sie keine Chance. Ihr Schwert ist stumpf und aus Hass geschnitzt. Deren ganzes Heer könnte es nicht mit mir aufnehmen, da ich der Verrückte Schöpfergeist bin und  nicht sterben kann.

Meine schöne Frau, uns können die modernen Pharaone der Welt nichts antun. Unsere Liebe ist das mächtigste Schwert. Dagegen kommen sie nicht an. Unsere Liebe ernährt sich nicht von Macht und dreckiger Politik, wo alles sich nur um das Geld und den Profit dreht. Sie haben riesengroße Firmen wo sie Millionen von Sklaven arbeiten lassen. Sie sind Untertanen der Machthungrigen, und scheinen riesengroß zu sein. Sie haben große Bomben und sie hassen das Leben. Geschöpfe die Vertrauen in die Existenz und die Göttlichkeit haben, würden sich niemals so bestialisch verhalten.Diese Gesellschaft ehrt die Liebe nicht. Sie folgen den Göttern der Reichen. Sie verbrennen Menschen bei lebendigem Leibe, sie töten Herzen mit ihren aggresiven Äußerungen. Sie sind einfach Verflucht.

Meine Kraft ist dein Kuss meine Geliebte. Die schönen Wörter die dein reines Herz Spiegeln lassen. Deine leidenschaftlichen Umarmungen. Dies ist alles was ich besitze, mehr möchte ich nicht. Hörst du meine gnädige Dame? Unser größter Schatz ist unsere Liebe. Wir haben keine dicken Konten in den unmeschlichsten Gebäuden, in dem Eselstall welches sie Bank nennen. Wir haben keine Yachten und Villen. Aber die Menschen die diese Dinge besitzen sind Verflucht worden vom Schöpfer, da sie das Leid der Armen Meschen nicht beachten und reich werden weil sie die Schwachen Menschen ausbeuten. In ihrem Reichtum steckt großer Diebstahl. Doch dein Kuss ist der größte Schatz auf Erden für mich. Es gibt nichts schöneres als wie von dir geliebt zu werden. Die Verfluchte Masse hat keinen Zugang zu dieser Welt der Liebe.

Niemals werde ich diese heilsamen, wundervollen Küsse von dir vergessen. Bis zu meinem letzten Atemzug werde ich deine Küsse hüten vor den bösen Menschen. Ich werde es nicht zulassen das sie mit ihrer Dunkelheit diesem Licht nahe kommen. Das Schwert meines Herzens wird sie hart treffen, wenn sie sich mir nähern.

Du bist die schönste Fee. Du hütest mich auch wenn du nicht körperlich bei mir bist. Deine Engelsflügel sind süß wie Honig. Darin fühle ich mich geborgen und gesegnet. In Zeiten der Hoffnungslosigleit und Trauer zeigst du dir mich meine schöne Fee. Du bist die aufgehende Sonne wenn mich der Kummer übernimmt. Und dein schönes Gesicht bedeutet Hoffnung für unseren Tempel der Liebe.

Immer möchte ich in der Welt dieser schönen Fee verweilen. In der bösen Welt die sie uns aufdrängen möchte ich nicht sein. Sie ist zu laut, zu heuchlerisch und Ungerecht. In deiner Welt haben wir vielleicht leere Taschen und sind bettelarm. Aber unsere Herzen strömen nur so voller Liebe. Wir sind der Liebe überdrüssig. In unserer Welt gibt es keinen Hass. Wir sind Seher des Wahren. Sehr rein sind unsere Herzen.

Der heilige Regen und deine Küsse ist die schönste Musik auf Erden. Diese Musik wird die Paharone unserer Zeit beseitigen.

Ich verneige mich vor dem schönen Frühling deines Herzens und küsse deine Hände………

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s