Das Ego als Götze

kapitalizm-e1458855275634

“In unserer Kultur sind die am erfolgreichsten, die am meisten von Ihren Gefühlen und der Fähigkeit zum Mitgefühl abgeschnitten sind”,  Schriftsteller und Psychoanalytiker Arno Gruen. (1923-2015)

Was sagt eines der größten Kinder und Geister der Menschheit, Ernesto Che Guevara: “ Nichts ist vielleicht immer seinen Weg gegangen, wie ich es wollte. Aber nichts hat mich vom meinem Weg gebracht.“ Welch ein großes Zitat eines großen Lehrers, von ihm kann die Menschheit viel erlernen. Gerade heutzutage, wo das Ego des Menschen der größte Götze geworden ist. Die Befriedigung des Egos ist für die Menschen eine Religion geworden, zu deren Gott.

Hey Mensch, komm endlich zu dir. Höre auf dich mit sinnlosem zu befassen. Sondern befasse dich mit deinem Geist und deinem Ego. Lass, sogar alles liegen und stehen, und gehen wir auch alle nicht mehr arbeiten. Lasst uns nicht mehr Sklaven der Götzendiener sein, der Reichen. Wir müssen uns ändern, und an unserer Menschlichkeit arbeiten und nicht in irgendwelchen Firmen, wo wir zu Untertanen gemacht werden und Befehle befolgen, die Unmenschlich sind. Wenn wir uns ändern, wird sich die Welt ändern. Aber um Freiheit zu erlangen, innerlich, wie auch äußerlich, müssen wir bereit sein zu sterben. Sonst, wird niemals eine schöne Welt sich errichten lassen. Die bösen sind nicht die anderen, das dunkle und schlimme ist in uns selbst. „Egal, was du suchst, suche es in dir selbst,“sagte einst der Sufi Meister, Hadschi Bektasch Veli.

 

Was ich sehe, ist dass unsere Gesellschaft geistig verhungert und verdurstet ist. Wir sehen immer den Dorn im Auge eines Anderen. Unseren eigenen sehen wir nicht, wie es Jesus von Nazareth sagte. Wir selbst, jeder einzelne ist die Menschheit. Jeder einzelne von uns hat dazu beigetragen, dass wir diese Barbarische Weltordnung erschaffen haben. Mit all seiner Brutalität und Gewalt, Konflikten. Unser Ego, welches wir anbeten, hat diese Welt erschaffen. Deswegen kann die Heilung und Genesung auch nur stattfinden, wenn wir uns selbst ändern.Das Heilmittel steckt in uns selbst. Nur wir selbst können alles Gift in Honig verwandeln.

Keine Wahl, keine Reform, keine Partei, kein Guru oder Revolution wird die Welt verbessern, solange nicht die Menschen ihren eigenen Kern ändern. Lasst uns in den Himmel aufsteigen, träumen und an der Auflösung unseres Egos arbeiten. Wir haben verlernt oder haben nie gewusst, was es heißt von Herzen zu lachen oder zu weinen. Wir können keine Blumen errichen, können nicht mit Tieren und Bäumen reden. Wir konsumieren nur. Wir sind einfach keine richtigen Menschen.Wir sind nicht gesund. Wir versuchen uns an eine von Grund auf kranke Gesellschaft anzupassen. Dies ist der Kern aller Probleme. Wir brauchen die Verrücktheit der Liebenden. Aber warum änderst du dich nicht?

Dir gefällt es ein Sklave zu sein, nicht selbst denken zu müssen. Du gibst der Welt, zu viel Wert. Du bist habgierig und denkst nur an dich selbst oder deine eigene Sippe. Dein einziges Erstreben ist es zu fressen, schlafen und dich zu paaren. Aber wenn du so weiter lebst wirst du verrecken und nicht sterben, wie ein guter Mensch. Du möchtest nicht das Leid und Kummer erleben, denn wenn du dich änderst, wirst du alleine bleiben müssen mit dir Selbst. Davor hast du riesengroße Angst. Ändere dich, bevor es zu spät ist. Wenn es sein muss, verliere sogar deinen Arbeitsplatz, deine Freunde und deinen Partner. Denn wer Freiheit erlangen will, muss seine Würde behalten können. Wenn es sein muss, muss er sogar seine eigenen Eltern verleugnen können. Freiheit bekommt man nicht geschenkt.

Der Grund allen Elends auf dieser Welt, ist das Ego des Menschen. Er produziert Schmutz, Konflikte, Anhaftungen und Heuchelei. Das Ego ist der schlimmste Despot. Jede Gesellschaft die das Ego als Götzen hat, kann keine Heilung erwarten. Alle Kriege werden sich fortführen. Die Namen der Organisationen und Terrorgruppen werden sich ändern und die Formen der Kriege, aber niemals wird es Frieden geben, solange das Ego nicht abstirbt. Das Ego liebt Geld, Reichtum, Ansehen, Ruhm, Macht, Herrschaft, Hierarchie und vieles andere welches die Menschen spaltet.

Schaut nicht der Ungerechtigkeit zu auf Erden. Lasst euch nicht ausbeuten. Unsere Parlamente sind voller Schlafwandler, die uns belügen und betrügen.  Wenn es sein muss hungert, aber lasst die Götzendiener nicht über euch bestimmen. Anstatt dem Geld und der Karriere nachzurennen, rennt lieber der Wahrheit und der Gerechtigkeit nach. Denn wo keine Ungerechtigkeit ist, da wird das Leben zum Paradies.

Hasst mich, wenn es sein muss, aber wendet diese Dinge an im täglichen Leben, die Ich euch als Übersetzer der Wahrheit mit auf den Weg geben. So könnt ihr mir eure Dankbarkeit zeigen und dem Dialekt der Geschichte.

 

Aus der Rede des Häuptlings Seattle an den Präs. der USA
im Jahre 1855. Olten 1982/1992

„Jeder Teil dieser Erde ist meinem Volk heilig (…), denn die
Erde ist des roten Mannes Mutter. (…). Wir wissen, dass
der weiße Mann unsere Art nicht versteht. Er behandelt
seine Mutter, die Erde, und seinen Bruder, den Himmel, wie
Dinge zum Kaufen und Plündern, zum Verkaufen wie
Schafe oder glänzende Perlen. Sein Hunger wird die Erde
verschlingen und nichts zurücklassen als eine Wüste.  (…)
Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt
auch die Söhne der Erde. (…) Denn das wissen wir: Die
Erde gehört nicht den Menschen. Der Mensch gehört zur
Erde. Alles ist miteinander verbunden. (…) Die Erde
verletzen, heißt, ihren Schöpfer verachten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s