Die Wahrheit redet die Sprache der Stille

img_4527-2
„Der Mensch schläft. Der Schlaf des Menschen ist kein gewöhnlicher Schlaf. Er geht, er spricht, er erledigt Dinge, aber das tut er alles im Schlaf. Wenn ich also, dass der Mensch schläft, ,meine ich damit, dass der Mensch in metaphysischer, spiritueller Hinsicht schläft. Er weiß nichts über sich selbst.Was auch immer ein schlafender Mensch tut, ist falsch. Er mag tugendhafte Taten vollbringen, Wohltätigkeit für die Armen, Stiftung von Krankenhäusern, Schulen, Colleges, Universitäten, Förderung der Volksbildung, Spenden für alle möglichen Zwecke, Nothilfe bei jeder Katastrophe und dennoch sage ich. Was auch immer ein schlafender Mensch tut, ist falsch. Im Schlaf war es noch nie möglich, das Richtige zu tun.“ (Osho, Die Kraft der Selbstachtung)

Es heißt in einem Zitat vom schottischen Philosophen „Aus der Stille werden die wahrhaft großen Dinge geboren.“ Friedrich Nietsche formuliert die Magie der Stille und seine Beobachtungen unter den Menschen in diesen Worten, „Alles bei ihnen redet, Niemand weiss mehr zu verstehn. Alles fällt in’s Wasser, Nichts fällt mehr in tiefe Brunnen.Alles bei ihnen redet, Nichts geräth mehr und kommt zu Ende. Alles gackert, aber wer will noch still auf dem Neste sitzen und Eier brüten?“ In der Stille passieren die schöpferischenWerke, sie ist das majestätischte auf Erden. Zu lange lebte ich im Lande des Lärms wo sie unsere Ohren vergewaltigt haben.

Ich betrachte die Menschen, sie sind gefangen in ihrer Raserei. Sie sind immer auf Achse und ihr Geist kommt nicht zur seligen Ruhe. Dabei ist die Stille die Sprache der Mutter Natur. Sie ist heiter und trotzdem voller stiller und göttlicher Ruhe. Stille bedeutet Wahrheit, sie bedeutet Göttlichkeit. Sie zu erfahren, ist wie ein Sommerregen an einem glühend heißen Tag. Der Duft der Stille ist der schönste Geruch. Sie gibt uns einen Einblick in das Jenseits.

Doch die Menschen fressen die Stille auf, sie sind habgierig im Geiste. Schaut euch nur die lauten Großstädte an. Voller Hektik sind die Menschen. Ich kann in ihrer Raserei ihren ekligen, schwer erkrankten Geist sehen und fühlen. Warum habe sie es so eilig? Ich denke, sie haben kein Vertrauen in die Geheimnisse der Existenz und sie haben noch keinen Hauch gespürt von der Liebe. Schaut euch genau die Strategie der Machthaber der Welt an. Sie sind minderwertige Menschen, ohne Bewusstsein, jedoch haben sie eine teuflische Intelligenz. Selbst der Teufel persönlich schämt sich vor sich selbst, weil er es mit diesen Menschen nicht mehr aufnehmen kann.Er schämt sich um sein Teufel da sein, wenn er die heutigen Götzendiener sieht. Welch eine Schmach für ihn. Er muss einem Leid tun. So raffiniert und weit weg vom Mensch sein sind die Menschen die uns manipulieren und die wir anbeten. Der Niedergang dieser Welt wird wegen ihnen sein.

Ein Mensch der wirklich Vertrauen in das Leben hätte, würde sich nicht so rasend aufführen meine Damen und Herren. Er wäre still, ruhig und in tiefer Meditation. Er wüsste, das Leben ist wie ein schöner Fluss. Die Natur kennt die Sprache der Stille. Sie ist still und doch lebendig und voller Freude. Der Mensch jedoch verzweifelt und in einem Zustand wo er den Weg nach Hause nicht mehr findet. Geschweige denn ob er ihn überhaupt finden will. Ich habe da meine Zweifel. Zu laut und schrill sind die Zeiten in der wir leben. Kein Lebewesen außer dem Menschen hat die Stille so elimiert aus seinem Leben. Die Menschen verehren das Schnelle, hektische, dumme Vergnügen. Sie widmen ihr Leben der Hurerei und der Schleckerei. Sie sind so auf Abwegen und machen diesen Planeten kaputt. Ich würde sie gerne mit meinem Pferd unter meinen Füßen trampeln doch auch dies wären sie nicht mehr wert.

In meiner Begegnung mit der Mutter Natur war die Sprach der Achtsamkeit von großer Bedeutung. Wir achteten und respektierten uns. Denn die Natur spricht die Sprache der Göttlichkeit, die Sprache der schönsten Liebesgeschichte. Ich trank von Kirschblüten. Der Nektar dieser heiligen Blüten versetzten mich in einen Zustand voller Ekstase. Ich sah, dass die Natur sich von der Stille ernährte. Sie war der Grund für ihr Reifen. Die Stille ist der Grund für all das appetitliche Essen, welches uns die Natur schenkt. Doch was hat der Mensch gemacht? Er war undankbar. Der Mensch brachte die Vögel zum Weinen und sogar in den Augen der Fische sah ich Tränen.

Unsere Welt hat keinen Glanz mehr. Die Ausstrahlung der Menschen auf den Straßen der Städte in denen ich laufe ist grässlich. Ich sehe keinen Glanz und keinen Anmut in ihren Augen. Tot sind sie. Verdurstet ist ihre Seele. Es wachsen keine Blumen in den tiefen ihrer Welten. Ihre Welt ist eiskalt und traurig. Für einen Blinden Menschen mag ihre Welt sehr schön aussehen, doch dies ist nur eine traurige Fassade. Seher des Wahren und Göttlichen können hinter den Berg ihrer Heuchelei sehen. Ihr Körper und ihr Geist ist verschmutzt. Ihr Körper gehört ihren Chefs in den dreckigen Konzernen, wo sie das Geld arbeiten lassen. Diese Verfluchten Gebäuden sind ein Produkt des Teufels.

Die Natur und die Stille ist der Vorhof zum Paradies. Sie gibt uns einen kleinen Einblick in den Tempel der Liebe. Der Mensch muss wieder „Eins“ werden mit der Natur. Er muss sich versöhnen mit ihr. Es gibt keinen anderen Ausweg. Doch die Menschen von heute, die angeblich modern sind, machen mir große Angst. Sie denken nur an ihr eigenes Wohl und verleugnen ihre eigene Mutter. Die Natur.

Der moderne, heuchlerische, schizophrene Mensch von heute denkt dass wir nur dieses Leben haben.Er möchte alles so schnell wie möglich konsumieren und auffressen. Er sieht den Tod als das Ende aller Lebens an. In der westlichen Welt bedeutet Alt werden nutzlos zu sein. Wie eine Art Ware das man verbraucht hat, wird der Mensch fortgeschmissen und ausgegrenz. In Wahhreit bedeutet Alt werden, zur Erkenntnis kommen. Doch diese Sprache verstehen die Leute hierzulande nicht. Sie haben kein Gehör für das Unsterbliche. Alt sein bedeutet Reif geworden zu sein in der Dialektik des Zen. Das Altern erfüllt die Mysterien des Lebens. Ich küsse all die Hände alter, weiser Menschen. Jedes ihrer Falten in ihrem Gesicht erzählt eine wunderschöne Geschichte. Jede dieser Falten bedeutet Reife und Erkenntnis. Ich habe viele Menschen gesehen, die weder schreiben noch lesen konnten. Sie hatten kein Zeugnis oder Diplom von einer Schule oder Universität. Doch sie waren die weisesten Menschen die ich kennenlernen durfte. In ihrem ganzen Sein sah ich eine leuchtende Heiterkeit. Voller seliger Stille und Schönheit. Sie besaßen vielleicht kein Geld, doch sie warnen die Reichsten Menschen die ich sah. Ihre Herzen waren voller Licht. All die Peseudo Gebildeten Leute in unserer Kultur sind dagegen nichts. Mit ihnen möchte ich keine einzige Sekunde verkehren. Diese Turbokapitalisen, die das Leben und die Liebe hassen. Sie sind die Masse der Verdammten. Sie haben die Stille umgebracht.

Wir müssen die Stille wieder zum Leben erwecken. Ich hoffe, dass sie eines Tages wieder Teil unseres Lebens sein wird. Ich verneige mich vor dir. Die Stille. Die Sprache der Wahrheit.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s