Das Herz bleibt Stehen

gallery_Kahlo_FridaPlate30

 

Mein Herzschlag setzt für einen Moment aus. Das Herz bleibt fast stehen in Gedanken an dich meine Geliebte. Fern sind deine Wege und weit weg bist du nun. Unsere Herzen schlagen in der gleichen Symphonie. Unsere Lieder pochen im selben Rhythmus. Es sind die Lieder der Liebenden. Wir sind nur ein Ventil für ihre Lieder. Eines Tages werden unsere Körper zu Erde werden. Die Lieder der Existenz werden jedoch stets für immer gesungen werden.

Ja, mein Leben ist dein, erhabene Königin. Der letzte Vorhang scheint in aller Stille Abschied zu nehmen. Der Tag wird bald kommen, wenn uns diese Welt bald aus dem Blick schwinden wird. In Truhe fand ich den schönsten Schatz, meine Geliebte. Kostbar wurde alles was ich nach dieser Begegnung anfasste. Ich verachtete die Welt der Anderen. Da wie in ihrer Welt unsere Liebesgeschichte nicht erleben durften. All ihre Theaterspiele waren nur gekünstelt. Unsere Liebesgeschichte war Echt , doch in ihren Theateraufführungen unerwünscht.

Nichts kann deine Liebe übertreffen, o Liebste. Dies sollen die Worte meines Abschieds sein, wenn ich von hier fort gehe. Dein Nektar war von der schönsten Blüte hergestellt worden. Ja, unsere Liebesgeschichte hatte ihren Auftritt in armen Gassen. Die Witwen und Waisen sahen unsere Liebesgeschichte. Sie hatten Augen die sehen. Den Reichen, Verfluchten Menschen blieb unsere Geschichte verweht. Welch ein Glück aber auch. Denn womöglich hätten sie auch dies Verschmutzt. So wie sie alles Verschmutzt hatten auf der Welt.

Meine Geliebte, deine Liebe sollte mich zu einem unbesiegbaren Samurai machen. Das Schwert meiner Poesie konnte es mit den Massen aufnehmen. Ich ging ganz alleine gegen sie vor. Der Weg des Wassers war meine Macht. Voller Sanftheit bekämpfte ich meine Gegner, die Reichen und Mächtigen. Mein Herz tanzte voller Liebe als ich im Kampf gegen ihre Herde gewann. Ganz alleine war ich gegen Millionen. Die Poesie zwang die Götzendiener in die Knie. Doch in deiner Liebe fand ich die Niederlage meine Geliebte. Welch eine schöne Niederlage dies nur war.

Am Ende meines Reise fand ich zu an die Tore deines Palastes. Dort höre ich nun jeden Tag deine Lieder. Der ewige Kampf gegen die Götzendiener ist vorbei. Ihre Welt kann mir fern bleiben. Lange Zeit weinte ich um mein grausames Schicksal. Im Nachhinein weiß ich dass dies zu dir führen sollte. Nein, ihre Welt ist voller Kälte. Hier in deinem Palast sehe ich jeden Tag dein schönes Lächeln. Mein letzter Wille ist es, für immer und ewig hier zu verweilen. Nimm mich in deine Arme, meine Geliebte.

Ich küsse deine Füße und salbe sie ein mit den schönsten Gerüchen der Blumen des Paradieses. Ich möchte in deinen Armen sterben o Geliebte. Dies ist mein letzter Wille……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s