Das Herz ist Weibliche Poesie

10kahlosub-blog427

 

 

All die Erziehungssysteme der Welt umgehen die Wege des Herzens.  Direkt vom Kopf geht es in das Zentrum des Triebes. Dabei wird das Herz misshandelt und ignoriert. Im Kopf und in den Trieben kann man den Mysterien der Existenz nicht begegnen. Doch der Meister ist im Garten des Herzens versteckt. Er wartet auf schöne Blumen. Und doch mag die Menschheit ihn nicht besuchen.

Das Herz ist von Weiblicher Natur. Das Herz ist die Heimstätte der Liebe. Doch auf  dem Marktplatz des Lebens ist es nicht nützlich. Deswegen gibt es auf dem Marktplatz der Massen keine Schönheit und die dunkle Logik regiert, welches zu Hässlichkeit in der Welt führt. Im Tempel der Liebe wohnen die Menschen des Herzens. Sie sind die Erschaffenden von Werken der Unsterblichkeit. Während die Bewohner des Marktplatzes ein vergängliches Leben führen. Die Liebenden sehen das Leben aus den Augen des Tempels der Liebe. Doch, in einer Gesellschaft wo der Aristotelische Verstand regiert und alles nach den Gesetzen der Rationalität funktioniert, sind die Menschen des Herzens unerwünscht. Diese Ausgestoßenen sind das Antlitz Gottes. Sie sind die Liebenden Waisen. Sie sind die Gläubigen, während am Marktplatz die Ungläubigen wohnen.

Am Marktplatz möchten Eltern nicht, dass ihre Kinder zu Liebenden werden. Nein, ihre Kinder sollen keine Musiker, Dichter oder Poeten werden. Jeder möchte, dass sie zu Ingenieuren, Ärzten oder Wissenschaftlern werden, weil in diesen Beruf viel Geld zu erwerben ist. Doch im Lande der Poesie und Dichterei könnte man als armer Mensch elendig zugrunde Gehen. Dieses Denken hat unsere Welt verpestet. Nieder mit diesen Menschen.

Die Leugnung des Herzens, ist eigentlich eine Leugnung des Weiblichen. Solange das Herz nicht zum Leben erweckt wird auf dem Marktplatz, können wir nicht von einer Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sprechen! Die Welt wird regiert von der Logik, welches sich gegen die Weiblichen Kräfte richtet. Die Frau ist das Herz und  das Männliche der Kopf. Mann und Frau sind nicht gleichberechtigt heute. Und dies nicht aufgrund der biologischen Körper, sondern wegen des Verleugnen des Herzens und der Poesie. Wer das Gegenteil behauptet ist gegen das Leben und seine existenziellen Gesetze.

Sobald das Herz zu seiner vollen Blüte findet, ist der Mensch Zuhause angekommen. Im Herz wohnen die Wege der Tränen. Der Kopf blockiert die Wege der seligen Tränen. So lasse die Tränen fließen mein Freund, finde zum Herzen, welches die Weibliche Poesie bedeutet und du wirst sehen, deine Poesie wird ein Lächeln bei der Mutter Natur auslösen.

Es sind die Intellektuellen Menschen die das Herz verleugnen. Untergehen sollen sie in ihrer Unwissenheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s